STERBEREGISTER DER LUTHERISCHEN GEMEINDE VON (BAD) NAUHEIM

1824

1.   Gries Therese. Den 30. Januar abends um 10 Uhr starb im Wochenbett Therese, geb. Stamm, des hiesigen Einwohners Konrad Gries Ehefrau, alt 29 Jahre 8 Monate 21 Tag und ward den 1. Februar Nachmittags um 1 Uhr öffentlich beerdigt.

 

 

2.   Minder Elisabetha Katharina. Den 1. März morgens um 3 Uhr starb Elisabetha Katharina Minder, des gewesenen hiesigen UnterthanChristoph Nikolaus Minder nachgelassene eheliche ledige Tochter, alt 70 Jahr und 1 Monat und ward den 2 eiusd. Morgens um 8 Uhr auf bestandener Bescheinigung des Chirurgen, daß die Beerdigung nicht länger aufgeschoben werden könne, in der Stille begraben.

 

3.   Schüßler Margaretha Den 6. Mai Morgens zwischen 2 und 3 Uhr starb Margaretha, geb. Stoll, des hiesigen Unterthans Christian Schüßlers Ehefrau, alt (keine Angabe) Jahr (keine Angabe) Monate und ward den 9. eiusd. Nachmittags um 1 Uhr öffentlich beerdigt.

 

4.   Will Johann Heinrich Den 17. Mai Morgens um halb 8 Uhr starb plötzlich bei der Arbeit in hiesigem Wald an einem Schlagfluß1 Johann Heinrich Will, Georg Wills aufgelassener 2. lediger Sohn, alt 54 Jahr und 4 Monate und ward den 19. eiusd. Mittags um 12 Uhr öffentlich beerdigt

 

5.   Wagner Katharina. Den 24. Mai nachmittags um 3 Uhr starb Katharina geb. Schwenk des hiesigen Unterthan und Pächters auf der Haselheke3 Johannes Wagner Ehefrau, angeblich 44 Jahr und ward am 26. eiusd. auf dem hiesigen Friedhof beerdigt.

 

Auf dem neuen Friedhof begraben:

 

Rieß Kathinka Wilhelmine Elisabeth, Witwe des zu Zwingenberg verstorbenen Rentamtmanns Julius Emanuel Rieß, geborene Napp, geboren in Bad Nauheim am 9. Juni 1854, gestorben am 11. November 1917 zu Frankfurt am Main (Krankenhaus), begraben am 15. November zu Bad Nauheim – 63 Jahre, 2 Monate, 5 Tage – Darmkrebs – Römer 8,18. Offenbarung Joh. 21,4.
(Das Grab, eine Familiengrabstätte an dem neuen Friedhof, ist inzwischen bereits aufgehoben. Der Grabstein verzeichnete auch den verstorbenen Ehemann Jul. Rieß, der auf dem alten Friedhof beigesetzt war (Überführung).

 

Zunächst auf dem alten Friedhof beigesetzt (Aschenurne im Grab ihres Mannes)

Frau des Baurats Fischer. Später auf neuen Friedhof überführt. Daten nicht in Kirchenbuch, da Brandbestattung.

Auf den neuen Friedhof ins neue Familiengrab ihrer Angehörigen überführt:

Ruder Lisette Doris.
Desgleichen Pfeffer Sophie
 (Grabstätte auf dem neuen Friedhof bereits aufgehoben).

 

 

Auf dem neuen Friedhof begraben Blensdorf Auguste, Witwe des Hoftapezierers Hermann Blensdorf, geborene Henrici, Bad Nauheim, geboren in Grünberg am 3. November 1852, gestorben am 22. Juni 1915, begraben am 24. Juni – alt 62 Jahre, 7 Monate, 19 Tage – 25 Jahre rückenmarksleidend – Off. Joh. 21,3/4.

Unbekannt, ob Blensdorf Hermann, Hoftapezierer, auf dem alten (bei seiner 1. Ehefrau und seinem erwachsenen Sohn) oder neuen Friedhof begraben ist (wohnhaft Bad Nauheim, geboren am 8. Mai 1831 zu Bonn. Rh., gestorben am 2. Oktober 1904, begraben am 5. Oktober – alt 73 Jahre, 4 Monate, 24 Tage – Tuberkulose – Gal. 6,2.

Unbestimmt, ob auf altem oder neuem Friedhof beerdigt (Familiengräber):

 

Ostermeyer Ida Sophie, ledige Tochter von Gärtner Gustav Ostermeyer, Bad Nauheim, geboren am 18. Oktober 1878, gestorben am 19. Mai 1908, begraben am 21. Mai – alt 29 Jahre, 7 Monate, 1 Tag – Tuberkulose – 1. Petr. 5.6.7.

Ostermeyer Emilie Friderike Rosine, ledige Tochter des zu Kirchfarrnbach verstorbenen Pfarrers Daniel Ostermeyer, Bad Nauheim, geboren am 25. Dezember 1856, gestorben am 27. August 1909, begraben am 29. August – alt 52 Jahre, 8 Monate, 2 Tage – Herzschwäche – Gal. 6,2.

Ostermeyer Heinrich Emil Oskar Gustav, Bad Nauheim, geboren in Oberallershausen, Bayern, am 10. März 1849, gestorben am 9. November 1914, begraben am 11. November – alt 65 Jahre, 7 Monate, 29 Tage – durchbohrendes Magengeschwür – Jerem. 29,11.

Hüffell Albert Wilhelm Florens, Postdirektor a. D., wohnhaft zu Hohenlimburg, geboren in Braunfels am 20. Juni 1845, gestorben am 2. Januar 1915 zu Hohenlimburg, begraben am 7. Januar in Bad Nauheim – alt 69 Jahre, 6 Monate, 22 Tage – Ps. 126.

Ferro Christine, verwitwete Sprengel, geborene Pauli, Bad Nauheim, geboren am 27. April 1834, gestorben am 7. Februar 1916, begraben am 11. Februar – alt 81 Jahre, 9 Monate, 10 Tage – Ps. 71,18.

Koch Fritz, Privatmann, früher Gutspächter, Bad Nauheim, geboren am 11. September 1842, gestorben am 5. November 1916 in Nieder Bessingen, begraben am 8. November in der Stille – alt 74 Jahre, 1 Monat, 24 Tage – Suicidium.
Erschoss sich auf der Jagd im Bessinger Wald.

Koch Elise, Witwe von Rentner Fritz Koch, geborene Koch, geboren in Marienborn, Kreis Büdingen am 20. März 1847, gestorben in Bad Nauheim am 18. Februar 1924, begraben am 24. Februar – alt 76 Jahre, 10 Monate, 28 Tage.

 



1 Schlaganfall

2 hinterlassener

3 Hofgut Hasselheck

Jahrgänge der Sterberegister der lutherischen Gemeinde (bitte anklicken)

1802  1803  1804 1805  1806  1807  1808  1809  1810  1811  1812  1813  1814  1815  1816  1817  1818  1819  1820  1821 1822  1823  1824